Das Schuljahr ist noch jung und wir sind gut gestartet. Es macht Freude, mit den Kindern zu lernen, einander zu begegnen und sich kennenzulernen.

Wie jedes Jahr laden wir Sie zum Elternabend ein. Dieser findet am Freitag, 9. September 2022 statt. Wir treffen uns um 17.30 Uhr im Sternensaal. Nach einer Begrüssung durch Institutions- und Schulleitung, stellen wir Ihnen die verschiedenen Angebote des SIHs kurz vor und zeigen Fotos aus der Einstiegs- und Kennenlernwoche.

Der zweite Teil findet im Klassenzimmer statt. Sie werden dort verpflegt, lernen die verschiedenen Lehrpersonen kennen und erfahren Wichtiges über den Schulalltag.

Da Elternabende für die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrpersonen wichtig sind, ist der Anlass obligatorisch. Sollten sie aus irgendeinem Grund dennoch verhindert sein, bitte ich Sie, sich per Telefon 071 378 68 61 oder Mail r.moehr@sonderschulinternat.ch abzumelden.

Ich freue mich, Sie an diesem Abend begrüssen zu dürfen.

Gerne mache ich Sie nochmals auf den Tag der offenen Tür am kommenden Samstag aufmerksam. Es wird ein unterhaltsames Programm angeboten. Der Tag eignet sich auch, Familienangehörige und Bekannte einzuladen. Es würde uns freuen, Sie begrüssen zu dürfen.

Freundliche Grüsse

Roman Möhr

Geschätzte Eltern

In wenigen Tagen werden wir das Schuljahr 2021/2022 abschliessen. Wir schauen dankbar auf einige schöne Erlebnisse zurück. Ein besonderes Erlebnis war die Reise nach Bern am 16./17. Juni. Gerne zeigen wir Ihnen ein paar Fotos von diesem Ausflug. Mit6 diesem Newsletter möchten wir Sie über das neue Schuljahr informieren. Bitte lesen Sie die Informationen genau durch und nehmen Sie bei Fragen mit uns Kontakt auf.

Wir wünschen Ihnen eine gute Sommerpause. Wir freuen uns auf den Start ins neue Schuljahr und die vor uns liegende Zusammenarbeit

Freundliche Grüsse

 

Daniel Lehmann, Institutionsleiter                                             Roman Möhr, Schulleiter

 

Geschätzte Eltern

Es läuft und läuft und so wird es höchste Zeit mit Ihnen in Kontakt zu treten um Sie über den Alltag im Sonderschulinternat, einige Veränderungen und Termine zu informieren. Aus Sicht  der Institutions- und Schulleitung sind wir gut ins letzte Quartal  gestartet und können schon bald zum Endspurt ansetzen. Wir freuen uns auf die Zeit bis zu den Sommerferien und natürlich darüber hinaus.

 

Wir bitten Sie, diesen Newsletter zu lesen und uns bei Fragen zu kontaktieren.

 

Freundliche Grüsse

 

Daniel Lehmann, Institutionsleiter                                                    Roman Möhr, Schulleiter

Geschätzte Eltern

Mit dem bunten Abend, schliessen wir heute Abend unser Skilager bereits ab. Wir schauen auf ein erlebnisreiches Lager zurück. Wir genossen die frühlingshaften Temperaturen und das weitläufige Skigebiet Lenzerheide-Arosa. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich auf die Piste getraut und tolle Fortschritte erzielt. Ich bin dankbar, erlitt niemand einen Unfall. Wir erlebten ein fröhliches Zusammensein.

Morgen Mittag machen wir uns auf den Weg nach Hemberg. Wie bereits angekündigt können die Kinder der Wohngruppe Oase und Lions um 15.30 Uhr abgeholt werden oder um 16.00 Uhr aufs Postauto. Die Wohngruppe Dinos bleibt zwei weitere Tage in der Kiwilodge in Parpan.

In der Fotogalerie erhalten Sie einen kleinen Einblick ins Lager. Es war mir auf die Schnelle nicht möglich, von allen Kindern und Jugendlichen ein Foto rauszusuchen.

Freundliche Grüsse

Daniel Lehmann, Institutionsleiter

Liebe Vereinsmitglieder, Liebe Freunde des Sonderschulinternats Hemberg

Im Frühling 2023 wird unser langjährige Leiter Administration und Buchhaltung, Walter Schafflützel in Pension gehen. Nächste Woche werden wir das Inserat für seine Nachfolge veröffentlichen. Ich lasse euch das Inserat vorab zukommen. Vielleicht kennt ihr eine Person bei der ihr den Eindruck habt, sie könnte für die Stelle geeignet sein.

Bevor wir auf dem Hemberg in die Frühlingspause gehen, fahren wir kommende Woche zum ersten Mal als ganze Schule nach Parpan GR ins Skilager.

Stelleninserat Leitung Administration und Buchhaltung

Ich sende euch liebe Grüsse aus dem Hemberg

 

Daniel Lehmann

Liebe Freunde des Sonderschulinternats Hemberg

Auch wenn im vergangenen Jahr kein physisches Treffen mit den Vereinsmitgliedern und dem Freundeskreis möglich war, ging das Leben im Sonderschulinternat Hemberg in rasantem Tempo vorwärts. In den folgenden Zeilen möchte ich euch einen kleinen Einblick in unseren Alltag geben.

Ich hoffe wir können am Samstag 21. Mai 2022 die Mitgliederversammlung mit anschliessendem Freundeskreistreffen durchführen. Ich bitte euch, dieses Datum zu reservieren.

Herzlichen Dank an alle, die sich für unsere Arbeit interessieren und sie auch im Gebet mittragen. Wir schätzen dies sehr. Es ist mir ein grosses Anliegen, euch in diesem Jahr zu treffen.

 

Herzlich

 

Daniel Lehmann, Institutionsleiter

Geschätzte Eltern

Mitten in den Ferien sind wir an der Planung des zweiten Semesters. Corona wird uns weiter begleiten. Im Wissen, dass sich die Vorgaben laufend ändern, möchte ich Sie über die nach heutigem Stand geltenden Massnahmen informieren.

Die Maskenpflicht wird für alle Schülerinnen und Schüler aufgehoben. Sie wird in eine dringliche Empfehlung umgewandelt. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, ob Ihr Kind eine Maske tragen soll. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, falls Sie wünschen, dass Ihr Kind eine Maske trägt. Für die Lehrpersonen besteht die Maskenpflicht weiter.

Auch bei Aufhebung der Maskenpflicht, gibt es innerhalb der Schule gibt keine Quarantänepflicht. Wir gehen davon aus, dass wir dies auch im Internat so umsetzen können. Konkret heisst dies, dass kranke Kinder auf Covid-19 getestet werden und sich bis zum Testergebnis isolieren. Bei einem positiven Befund wird die Isolation zu Hause fortgeführt. Die genaue Handhabung muss im Einzelfall abgesprochen werden.

Bleiben wird wohl der Umstand, dass sich die Situation laufend verändern wird.

Auf der Oberstufe wird es kleine Anpassungen im Stundenplan geben. Die Klassenlehrperson wird nach den Ferien ihrem Kind den neuen Stundenplan abgeben.

Ich grüsse Sie herzlich aus dem heute regnerischen Hemberg

 

Daniel Lehmann, Institutionsleiter

 

 

 

 

Geschätzte Eltern

Vergangenen Mittwoch konnte nach einer bald einjährigen Bauphase die Wohngruppe Oase die neuen Räume beziehen. Es freut mich sehr, den Kindern und Jugendlichen diese schönen Räume zu übergeben. Es würde uns freuen, wenn Sie innerhalb der nächsten Wochen einen Blick in die neuen, nun eingerichteten Räume werfen.

Nebst der Verbesserung der Bausubstanz verfolgten  wir mit dem Umbau das Ziel, mehr Platz und Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen. Neu kann die Wohngruppe in zwei Teile unterteilt werden. In beiden Teilen, Altbau Nord und Neubau Süd, können je 5 Kinder und Jugendliche wohnen. Es ist angedacht, dass die meisten Mahlzeiten getrennt durchgeführt werden, sodass der Rahmen kleiner und ruhiger wird. Dadurch sollen Konflikte und Stresssituationen verringert werden. Es soll aber eine Gruppe bleiben, die auch immer wieder als Ganzes zusammen ist und durch ein Team geführt wird. Das Büro der Mitarbeitenden wird am alten Ort im Altbau bleiben. Da wir nun über deutlich mehr Platz verfügen und die Wohngruppe sehr weitläufig ist, haben wir uns dazu entschieden, den Gang im Neubau Süd mit einer Video- und Audioüberwachung auszustatten. Die Aufnahmen werden live ins Büro übertragen. Es werden keine Daten aufgezeichnet und gespeichert. Mit dieser Massnahme möchten wir vor allem am Abend, wenn nur noch eine Betreuungsperson anwesend ist, die Sicherheit erhöhen. Unsere Absicht ist es, auf Aktivitäten und Lärm aufmerksam zu werden um beispielsweise bei einem Streit eingreifen zu können.

Als weitere erfreuliche Massnahme darf ich Ihnen mitteilen, dass wir die vakante Stelle von Frau Rutz besetzen konnten. Nach den Frühlingsferien wird Frau Saskia Baumann ihre Arbeit im Sonderschulinternat Hemberg aufnehmen. Sie ist ausgebildete Erzieherin in Deutschland und verlegt Ihren Wohnsitz von Berlin nach St. Gallen. Wir glauben, mit ihr eine engagierte und kompetente Mitarbeiterin gefunden zu haben.

Die Veränderungen im Team und mit der Wohnsituation bedeuten eine gewisse Unsicherheit. Es wird wohl etwas dauern bis sich  alle Arbeitsabläufe eingespielt haben. Wir sind froh um ihr Verständnis und bitten Sie, bei allfälligen Unstimmigkeiten Kontakt aufzunehmen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Ferienwoche und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit im Februar.

Freundliche Grüsse

Daniel Lehmann, Institutionsleiter

 

Geschätzte Eltern

Das erste Semester des Schuljahres ist bald Geschichte. Seit wir uns erinnern, kamen die Kinder immer mit dem Zeugnis nach Hause. Die einen wahrscheinlich erfreut, die anderen vielleicht enttäuscht.

Auf das Schuljahr 2021/2022 gab es in der Volksschule eine Änderung. Neu gibt es für die Primarschüler ein Jahreszeugnis. Die Oberstufenschüler erhalten weiterhin ein Halbjahreszeugnis.

Ich entschuldige mich für diese verspätete Information und wünsche Ihnen und Ihrem Kind eine gute Sportwoche.

Freundliche Grüsse

Roman Möhr, Schulleiter

Geschätzte Eltern

Sie erhalten mit diesem Schreiben aktualisierte Informationen zur Coronasituation im Sonderschulinternat Hemberg.

Aktuelle Situation

Bei der Testung vergangenen Freitag wurde bei einer Lehrperson und zwei Jungen aus der Wohngruppe Dinos und Lions das Virus nachgewiesen. Das Kantonsarztamt hat in der Folge die Quarantäne über dem Sonderschulinternat Hemberg verlängert. Bis am Sonntagabend sind wir noch in der Quarantäne. Das heisst der Schulunterricht findet normal statt, Auswärtstermine wie Therapie, Sport oder Schwimmen wurden auch für diese Woche abgesagt. Wir mussten wiederum alle Zielgespräche absagen und auch den Familientag der Wohngruppe Oase. Uns tut es sehr leid, auf diese Anlässe verzichten zu müssen.

Ausblick

Per Anweisung des Kantonsarztamtes fallen am Montag 22. November 2021 alle Massnahmen weg. Entsprechend wird auch die Maskenpflicht aufgehoben. Schülerinnen und Schüler können das Areal wieder frei verlassen und wir dürfen wieder Gäste empfangen. Es wird vorerst kein weiterer Massentest geben. Wir hoffen sehr, dass wir eine Verschnaufpause von einigen Wochen erhalten und wieder zur Normalität zurückkehren können. Wir werden uns die kommenden Tage daran machen uns zu überlegen, in welchem Zeitraum wir die zahlreich abgesagten Gespräche nachholen können. Da diese Gespräche an Stunden- und Dienstpläne gekoppelt sind, werden wir etwas Zeit benötigen um neue Termine festlegen zu können.

Ich grüsse Sie freundlich aus dem nebelverhangenen Hemberg.

 

Daniel Lehmann, Institutionsleiter